Isolierglassanierung (ohne Glasaustausch)

Isolierglasscheiben können schon nach 8-10 Jahren beschlagen und trübe werden. Hervorgerufen durch porös gewordene Verklebungen dringt feuchte Luft in den Scheiben-zwischenraum. Verbrauchte Trocknungsgranulate können die Luftfeuchtigkeit nicht mehr aufnehmen, der Feuchtigkeitsgehalt zwischen den Scheiben erhöht sich schlagartig von 1-2% auf 100%.

Die Luftfeuchtigkeit lagern Mineralien ab, die sich auf der Scheibenoberfläche (im Scheiben-zwischenraum) absetzen, die Fensterscheiben zunächst trüben uns später völlig auskristallisieren; man spricht dann von „blinden Scheiben". Da hilft kein Putzen und Wischen. Die einzige Möglichkeit war bisher der Austausch der Scheiben.

Mit der seit Jahren bewährten Isolierglassanierung werden trübe, beschlagene Isolierglasfenster (Dies gilt nicht für gasgefüllte oder auf der Innenseite weich beschichtete Isolierglasscheiben) wieder dauerhaft klar und dies zu einem Bruchteil der Kosten einer Neuverglasung. Das Verfahren zur Isolierglassanierung erspart den Austausch der Scheiben und bringt Ihnen vielfachen Nutzen.

Für weitere Informationen: